Ausbildung Familienpflege

Ausbildung zur/m staatlich anerkannte/n Familienpfleger/in

Am 01.06.2018 startet ein neuer Kurs zur Familienpflege-Ausbildung in unserem Fachseminar. Nach 2,5 Jahren kann der Abschluss "staatlich anerkannte/r Familienpfleger/in" erworben werden. Wir nehmen Bewerbungen ab sofort an. Auch Flüchtlinge sind bei geklärtem Aufenthaltsstatus bei uns willkommen.

Ein altes Berufsbild neu entdeckt:

Das ehemals eingegrenzte klassische Einsatzfeld, die private Familie in der Krisensituation, ist in der heutigen Zeit in ein breites Spektrum von ambulanten und stationären Pflege- und Sozialdiensten eingebettet.

Die/der Familienpfleger/in ist fähig, Ein- und Mehrpersonenhaushalte in Krisensituationen weiterzuführen. Neben den hauswirtschaftlichen Aufgaben für die ganze Familie übernimmt sie/er die Pflege und pädagogische Betreuung von Säuglingen, Kleinkindern und Jugendlichen. Die Tätigkeit der/des Familienpflegers/in ist orientiert an einem ganzheitlichen Pflege- und Betreuungskonzept. Das heißt, sie/er ist informiert über weiterführende Hilfsangebote und therapeutische Interventionsmaßnahmen und geschult, als Multiplikatorin zwischen Familie, Behörden und Auftraggebern, z. B. Jugendämtern, zu arbeiten.